Training in der Schwangerschaft

    Kurseinstieg jederzeit möglich > Stundenplan

    CANTIENICA®-Schwangerschaftsgymnastik schafft beste Voraussetzungen für eine unbeschwerte Schwangerschaft, eine aktive, selbstbestimmte Geburt sowie eine schnelle Regeneration danach. Nach der Entbindung verhilft CANTIENICA®-Rückbildungsgymnastik schnell wieder zur alten Form - oder sogar zu einer Besseren. Schwangerschaft und Geburt stellen massive Belastungen für Becken und Beckenboden dar. Dies führt häufig zu Beschwerden wie Beckenbodenschwäche oder -
    verletzungen, instabilen oder verschobenen Gelenken, Organsenkungen und Inkontinenz, die durch die CANTIENICA®-Rückbildungsgymnastik effektiv
    und nachhaltig gelindert beziehungsweise behoben werden können.
    Die Methode
    CANTIENICA®-Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik trainiert den ganzen Körper. Es kräftigt insbesondere die innerste, größte Schicht des Beckenbodens, die die Organe trägt. Diese wird mit den umliegenden tiefen Muskeln von Becken, Rücken, Bauch, Hüften und Oberschenkeln vernetzt.
    Das Becken selbst wird optimal aufgerichtet. So entsteht ein „Muskelkorsett“, das die Haltung optimiert, vor Schwangerschaftsbeschwerden schützt und den Körper optimal auf die Entbindung vorbereitet. Bewegliche Beckengelenke, geschmeidige Bänder und Faszien sowie kräftige Bauch- und Beckenmuskeln sorgen dafür, dass die Beckenknochen während der Geburt flexibel reagieren, ausweichen, entgegenkommen, sich anpassen sowie zurückfinden können.
    Nach der Entbindung verhilft dieses geschmeidige, kräftige Powerbecken schnell (wieder) zur optimalen Figur, „holt die Organe heim“ und stabilisiert gelockerte
    Gelenke.

    Es hilft schnell und nachhaltig bei beziehungsweise schützt vor:
    • Blasenschwäche, Inkontinenz
    • Rückenschmerzen
    • Schwangerschafts-Lordose
    • Ischiassyndrom
    • Hämorrhoiden
    • Organsenkungen
    • Lymphstau
    • Überdehnung des Bauches
    • Sodbrennen
    • Beckenbodenschwäche bzw. -verletzung
    • Verschiebung der Beckengelenke
    • Rektusdiastasen
    • Fehlhaltungen

    Ab wann beginnen?

    Ab dann, wenn sie Lust dazu haben! Es gibt weder zu Früh noch zu Spät - das Training soll ihr Mami-werden erleichtern und vor allem "erfreuen" und spass machen. Rufen sie mich an wenn sie nicht sicher sind, Diskretion wird auf jeden Fall gewährleistet.